STUTTGART LAUF 2019

Wer auch immer das Wetter bestellt hat, er hat einen guten Job gemacht - Zumindest sorgten auch 2019 gute Rahmenbedingungen bei den Stuttgart Lauf Beteiligten der Handwerksmannschaft für gute Ergebnisse.

Wir sind Handwerker. Wir können das. Stuttgart Lauf 2019

Wer auch immer das Wetter bestellt hat, er hat einen guten Job gemacht -  Zumindest sorgten auch 2019 gute Rahmenbedingungen bei den Stuttgart Lauf Beteiligten der Handwerksmannschaft für gute Ergebnisse.

Nicht nur das Wetter spielte mit, auch die Rund-um-Betreuung am Team-Stand sorgte für gute Zeiten und zufriedene Gesichter. Mit Mannschaftshirt, Taschenabgabe, Obst und Getränken vor dem Lauf gut versorgt ging es für 41 Halbmarathonis und einem Inliner schon um halb neun bzw. neun Uhr los.

Bei den Männern zeigte Philipp Mast über die 21,2 km eine beeindruckende Leistung. Der junge Schreiner von der Schreinerei Karl-Heinz Mast in Gäufelden-Öschelbronn belegte mit einer Zeit von 1:18:55 Std. in der internen Handwerker-Wertung natürlich den ersten Platz, aber auch in der Männergesamtwertung lief, der knapp 20-jährige, auf einen sensationellen 25. Platz von insgesamt 3.834 Männern. In der Altersklassenwertung der Herren (20-29 Jahre) belegte er den 8. Platz. Ab 30 Jahre beginnen dann in der Leichtathletik die „Seniorenklassen“ und werden auch extra als Altersklasse (in 5 Jahres-Schritten) gewertet.

Auf Platz zwei bei den Handwerkern kam Bestatter Marc-Roger Isailoff, der mit 1:27:57 Std. nur wenige Minuten über seiner Bestleistung blieb. Das Treppchen vervollständigte Martin Nufer, der mit 1:29:40 Std. auch noch knapp unter anderthalb Stunden blieb. Damit bilden die drei eine Mannschaft und belegen in dieser Wertung den herausragenden 11. Platz von 376 Teams.  

Bei den Frauen eroberte sich Ilmije Sadiki mit 1:44:05 Std. den ersten Platz in der Handwerkerwertung zurück, knapp gefolgt vom neuen Teammitglied Franziska Roggon. Die Maßschneiderin aus Sillenbuch stieg bei Ihrem ersten Halbmarathon gleich mit 1:46:25 Std. ein und hatte sichtlich Spaß ein Teil der Handwerksmannschaft zu sein. Die magische 2-Stunden-Marke unterbot als Dritte im Bunde noch Doris Siegle von der Fleischerei Siegle in Bietigheim mit 1:59:33 Std. Zusammen erreichten die drei den 17. Platz in der Teamwertung von 96 Damen-Teams.

Den Sieg über die 7 km Strecke hat Marius Nass (U20) mittlerweile fest gebucht. Wer ihn schlagen will, muss die Strecke schon unter 24 Minuten laufen können. Der 19-jährige von der Sanitär-Firma Nass aus Magstadt gewann mit sensationellen 23:55 Min. natürlich nicht nur unsere interne Wertung, sondern wurde auch Erster seiner Altersklasse U20 und Siebter in der Männer Gesamtwertung. Auf Platz zwei bei den Handwerkern kam Christof Ganzner, der für die 7 km nur 26 Minuten und 34 Sekunden brauchte. Obermeister der Maler- und Lackierer-Innung Stuttgart Thomas Rodens, der sich zum ersten Mal das Handwerker-Trikot überstreifte, schlug sich in 31:26 Min. super und belegte bei seinem Debüt auch gleich den dritten Platz.

Bei den Frauen darf sich Patricia Drianis schnellste „Handwerkerin“ nennen. Die Mitarbeiterin der Kran & Lift GmbH lief eine Zeit von 32:46 min. und lag damit vor der 14-jährigen Viktoria Koch, die 39:35 min. brauchte. Dritte in unserer Wertung wurde Sonja Gehringer in 40:30 Min.  

Hier werden immer fünf Läufer, männlich und weilblich zu einer Mannschaft zusammengefasst. Marius Nass, Christof Ganzner, Thomas Rodens, Patricia Drianis und Mario Esch erreichten hier den sensationellen 3. Platz in der Teamwertung von insgesamt 245.

Die Schreinerei Zwinz aus Stuttgart stellt seit Jahren mehrere Staffelteams und hat den Stuttgart Lauf für sich zu einem echten „Team-Bilding-Event“ ausgebaut. Konkurrenz gab es in diesem Jahr nur noch von einem Handwerker-Staffel-Team, dem Laufteam aus Auenwald. Das jedoch mit 1:52:18 vor dem schnellsten Zwinz-Team lag.

Nicht zu vergessen unsere „Walker“, die sich auf die ebenfalls 7 km lange Strecke gemacht haben. Hier gibt es keine Wertung, da Freude an Bewegung und die tolle Atmosphäre am wichtigsten sind. Das Handwerk konnte auch hier wieder zwei Läufer melden.

Nach dem Lauf stärkte sich unsere Mannschaft am Teamstand in geselliger Runde am eigenen Buffet und lies den Tag in Ruhe ausklingen.

Bereits am Samstag machte sich auch der Handwerker-Nachwuchs im Team-Trikot auf die Kinder-Strecken. 15 Kids, von 2 bis 14 Jahre, genossen die tolle Atmosphäre beim Kindertag des Stuttgart Lauf und liefen Strecken von 450 m bis 1,9 km.

Insgesamt hatten sich 107 Läuferinnen und Läufer über die Kreishandwerkerschaft Stuttgart zum Team angemeldet, und wir gratulieren allen zu Ihren guten Leistungen und freuen uns schon auf nächstes Jahr.

FOTOSTRECKE

 

Anfahrtsweg planen
Bitte Ort eingeben, von dem aus die Route zu uns berechnet werden soll:

Mitgliederbereich KHS
×

Diese Webseite verwendet nur technisch erforderliche Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärungOK